ERGEBNISSE FILTERN
Die 7 Ausgaben sortieren nach
Seite: 1
Die christlichen Kirchen feiern am ersten Sonntag im Oktober Erntedank. In feierlichen Gottesdiensten wird dieses Fest in Kirchen, die mit Erntegaben in vielfältiger Form geschmückt werden, gefeiert. Es gibt z. B. Ernteteppiche, Erntekronen oder Kränze. In katholischen Gemeinden werden manchmal auch Körbe mit Früchten, Gemüse und Getreide zum Altar gebracht und während des Gottesdienstes gesegnet. Im Heftteil "Erntedank" soll diesem Fest besondere Beachtung geschenkt werden. Eine Vielzahl von Spielen regen die Sinne auf unterschiedliche Weise an und ein Lied unterstützt die musische Ausbildung der Kinder. Die Besonderheiten des Erntedank-Festes erleben die Jungen und Mädchen durch eine Geschichte und ihre Feinmotorik und ihr ästhetisches Empfinden wird durch vielfältige kreative Gestaltungsanregungen gefördert. > mehr erfahren
Gerade im Herbst wird deutlich, dass Gott die Menschen mit wunderbaren Gaben beschenkt. Für diese Erfahrung können Kinder sensibilisiert werden, um über das Erntedankfest hinaus zu einer inneren Haltung der Dankbarkeit zu gelangen. Im Heftteil "Säen und staunen" werden die Kinder dazu angeregt, selbstständig zu pflanzen und zu pflegen. Mit Hilffe einer Wahrnehmungsübung und einem Lied erleben die Kleinen, was für eine Kraft in einem einzelnen Korn steckt. Durch die Bildbetrachtung des Gemäldes von Sieger Köder "Der Sämann" beschreiben die Jungen und Mädchen den Prozess des Säens und Wachsens. Eine Geschichte bereitet die Kinder auf mögliche Schwierigkeiten beim eigenen Säen vor, das Thema Geduld nimmt einen entscheidenden Stellenwert ein. Das Gleichnis vom Sämann und das Nachstellen dieses lässt die Kinder erleben, welche Gegebenheiten zum Säen und Ernten notwenig sind und liefert ihnen Anregungen bei Misserfolgen nicht gleich aufzugeben. > mehr erfahren
Zwar sind die Obst- und Gemüsestände in den Supermärkten das ganze Jahr über prall gefüllt mit einheimischen und importierten Früchten, trotzdem ist es wichtig, Kindern einen Bezug zum Wachsen und Ernten der Lebensmittel zu liefern. Im Heftteil "Wachsen und ernten" erfahren die Kinder mehr über das Ernten der verschiedenen Lebensmittel. Nicht nur die selbstangebauten Früchte aus dem Kindergarten werden geerntet und besprochen, sondern auch Spielanregungen und ein Rezept lassen die Kinder mehr über die verschiedensten, zu erntenden Lebensmittel erfahren. Ein Mandala hilft beim Verarbeiten des Erlernten und eine Wahrnehmungsübung bringt die einzelnen Schritte des Anbaues noch einmal in die richtige Reihenfolge. Ein Lied zur Ernte und eine Spielanregung schulen die musischen und kognitiven Fähigkeiten der Kleinen und eine Partnermassage lässt das Thema Ernten für die Jungen und Mädchen zu einer Ganzkörpererfahrung werden. > mehr erfahren
Das Erntedankfest ist eine Einladung zum bewussten Leben. Auch wenn es in unserer industriellen Gesellschaft an Bedeutung verloren hat sensibilisiert es für ein dankbares Leben. Dies lässt sich schon auf vorchristliche Zeiten zurückführen. Seit die Menschen Lebensmittel anbauen bedanken sie sich auch dafür. Mit Hilfe des Heftteils "Danke und Feiern" sollen die Kinder die Fähigkeit entwickeln, für scheinbar Selbstverständliches "Danke" zu sagen. Durch ein Imaginationsspiel mit Papppuppen lernen die Kinder die einzelnen Stationen des Brotes kennen und bedanken sich bei allen Abteilungen dafür. Ein Bewegungsvers und ein szenisches Spiel ermöglichen den Kleinen noch einmal den Prozess vom Säen zum Ernten körperlich nachzuvollziehen und ein Lied gibt Anlass Gott für seine Gaben zu danken. Anregungen für einen Wortgottesdienst zum Thema Erntedank und ein Fest im Kindergarten mit vielen Spielen lässt die Kinder das Besondere an der Ernte und so die notwenige Dankbarkeit erkennen. > mehr erfahren
Zwar sind die Obst- und Gemüsestände in den Supermärkten das ganze Jahr über prall gefüllt mit einheimischen und importierten Früchten, trotzdem ist es wichtig, Kindern einen Bezug zum Wachsen und Ernten der Lebensmittel zu liefern. Im Heftteil "Wachsen und ernten" erfahren die Kinder mehr über das Ernten der verschiedenen Lebensmittel. Nicht nur die selbstangebauten Früchte aus dem Kindergarten werden geerntet und besprochen, sondern auch Spielanregungen und ein Rezept lassen die Kinder mehr über die verschiedensten, zu erntenden Lebensmittel erfahren. Ein Mandala hilft beim Verarbeiten des Erlernten und eine Wahrnehmungsübung bringt die einzelnen Schritte des Anbaues noch einmal in die richtige Reihenfolge. Ein Lied zur Ernte und eine Spielanregung schulen die musischen und kognitiven Fähigkeiten der Kleinen und eine Partnermassage lässt das Thema Ernten für die Jungen und Mädchen zu einer Ganzkörpererfahrung werden. > mehr erfahren
Gerade im Herbst wird deutlich, dass Gott die Menschen mit wunderbaren Gaben beschenkt. Für diese Erfahrung können Kinder sensibilisiert werden, um über das Erntedankfest hinaus zu einer inneren Haltung der Dankbarkeit zu gelangen. Im Heftteil "Säen und staunen" werden die Kinder dazu angeregt, selbstständig zu pflanzen und zu pflegen. Mit Hilffe einer Wahrnehmungsübung und einem Lied erleben die Kleinen, was für eine Kraft in einem einzelnen Korn steckt. Durch die Bildbetrachtung des Gemäldes von Sieger Köder "Der Sämann" beschreiben die Jungen und Mädchen den Prozess des Säens und Wachsens. Eine Geschichte bereitet die Kinder auf mögliche Schwierigkeiten beim eigenen Säen vor, das Thema Geduld nimmt einen entscheidenden Stellenwert ein. Das Gleichnis vom Sämann und das Nachstellen dieses lässt die Kinder erleben, welche Gegebenheiten zum Säen und Ernten notwenig sind und liefert ihnen Anregungen bei Misserfolgen nicht gleich aufzugeben. > mehr erfahren
Das Erntedankfest ist eine Einladung zum bewussten Leben. Auch wenn es in unserer industriellen Gesellschaft an Bedeutung verloren hat sensibilisiert es für ein dankbares Leben. Dies lässt sich schon auf vorchristliche Zeiten zurückführen. Seit die Menschen Lebensmittel anbauen bedanken sie sich auch dafür. Mit Hilfe des Heftteils "Danke und Feiern" sollen die Kinder die Fähigkeit entwickeln, für scheinbar Selbstverständliches "Danke" zu sagen. Durch ein Imaginationsspiel mit Papppuppen lernen die Kinder die einzelnen Stationen des Brotes kennen und bedanken sich bei allen Abteilungen dafür. Ein Bewegungsvers und ein szenisches Spiel ermöglichen den Kleinen noch einmal den Prozess vom Säen zum Ernten körperlich nachzuvollziehen und ein Lied gibt Anlass Gott für seine Gaben zu danken. Anregungen für einen Wortgottesdienst zum Thema Erntedank und ein Fest im Kindergarten mit vielen Spielen lässt die Kinder das Besondere an der Ernte und so die notwenige Dankbarkeit erkennen. > mehr erfahren
Die 7 Ausgaben sortieren nach
Seite: 1
WARENKORB
In den Warenkorb legen Sie die Mitgliedschaft, die Sie kaufen wollen.