Religiöse Bildung

Religiöse Bildung im Kindergarten ist im Bildungsplan fest verankert. Und das aus gutem Grund: Kinder müssen in ihrer Entwicklung unterschiedlichste Hürden überwinden - ihr Glaube und moralische Werte helfen ihnen, diese zu bewältigen. Hier spielen vor allem grundlegende soziale Werte, wie Gemeinschaft und Nächstenliebe eine zentrale Rolle, sodass auch andersgläubige Kinder einbezogen werden können.
Angelehnt an die religiösen Feste im Jahreskreis, bietet unser Portal eine große Angebotsvielfalt:
  • Geschichten
  • Gebete und Meditationen
  • Spiele, Rätsel, Bastelangebote...
Vermitteln Sie Glaubensgrundlagen und moralische Werte kindgerecht mit unseren religionspädagogisch durchdachten Materialien.
Die 188 Ausgaben sortieren nach
Seite: 1 2 3 ... >
Dieser Heftteil hat das Symbol "Wasser" zum Schwerpunkt. Mit Hilfe eines Experiments entdecken die Kinder die Bedeutung des Wassers als Zeichen für das Leben. Durch Informationen zur Taufe und eine biblische Geschichte erkennen die Kleinen, dass Wasser für die Erneuerung steht, etwa beim Sakrament der Taufe. > mehr erfahren
Kinder sind neugierig und offen für ihre Umwelt. Durch ihre Begeisterungsfähigkeit und ihre Aufmerksamkeit sind sie, vor allem kleinen Sachen gegenüber, sensibel. Sie bemerken Steine am Wegesrand, kleine Käfer und jedes noch so kleine Ding wird ausgiebig bestaunt, wie ein großes Wunder. Diese Fähigkeit ermöglicht Kindern einen guten Zugang zum Thema "Symbole". Über Symbole lassen sich nicht offensichtliche Dinge erschließen. Sie sind zugleich greifbar, kommen aber auch in abstrakter Weise vor. Dies ist gerade im religiösen Bereich ein wichtiger Aspekt. Die Symbole "Wasser, Weg und Licht" sind dafür Beispiele. Sie begegnen uns in vielen biblischen Geschichten und in den Sakramenten. In diesen Bausteinen finden sich vielfältige Angebote, mit deren Hilfe die Kinder für diese religiösen Zeichen und die Kraft, die sie bergen, sensibilisiert werden. > mehr erfahren
Licht steht für Hoffnung in dunkler Zeit. So etwa beim Stern von Bethlehem oder bei dem kleinen Öllicht. Die Kinder lernen im vorliegenden Heftteil das Licht der Sterne und der Kerzen kennen, sie erleben Ruhe und Besinnlichkeit und backen gemeinsam Sterne, um ihre anderen Sinne anzusprechen. > mehr erfahren
Licht steht für Hoffnung, Wärme und Leben. Insbesonders die Sonne ist ein Sinnbild für Licht und Leben. Ohne sie gäbe es kein Licht, keine Wärme und kein Wachstum auf der Erde. Bereits in der Antike betete man die aufgehende Sonne an. Der vorliegende Heftteil hat mit dem Symbol "Licht und Sonne" seinen Schwerpunkt. > mehr erfahren
Wege sind nicht immer gerade. Oft sind sie mühsam, manchmal steinig oder steil. Damit stehen sie für den Weg zum Glauben, den Weg zu Gott und den Lebensweg an sich. Der vorliegende Heftteil beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Symbol "Weg". Durch Geschichten und Gestaltungsanregungen finden die Kinder einen Zugang zum Thema "Weg" und seinen Besonderheiten in Bezug auf den Glauben. > mehr erfahren
Am 31. Oktober feiern die evangelischen Christen den Reformationstag. Obwohl viele andere Menschen an der Reformation beteiligt waren, wird sie immer wieder auf ihren Urheber Martin Luther konzentriert.<br><br> Um ihn und seine Botschaft soll es in diesen Materialien gehen. <b>Martin Luther</b> hat das Verhältnis zwischen Gott und den Menschen neu beschrieben. Die <b>Liebe und Gnade des Allmächtigen zu seinen Geschöpfen</b> stehen im Mittelpunkt dieser Beziehung, nicht der Leistungsgedanke und die Furcht. > mehr erfahren
Der Reformationstag liegt am Ende der Weltsparwoche, in der Banken die kleinen Kunden und ihre Eltern umwerben. Auch das Thema Geld kann ein Einstieg sein, um die Reformationsbotschaft weiterzugeben. Schließlich war Luther ein erbitterter Gegner des Ablasspredigers Johann Tetzel. Luther widersprach dessen Botschaft vehement. Gottes Liebe lässt sich nicht kaufen. Sie ist immer ein Geschenk! Das verdeutlichen Sie den Kindern spielerisch mit den verschiedenen Spielen, Bildkarten, einer Geschichte und interessanten Gesprächsimpulsen aus diesem Heftteil. > mehr erfahren
Gott hat dich lieb! Das ist die zentrale Aussage, die wir den Kindern weitergeben wollen. Die Quintessenz von Luthers Thesen, die auch schon die Kleinsten verstehen können. Um dies visuell zu veranschaulichen, sind Plakate oder Bodenbilder ein gutes Mittel. Wie die aussehen können und was man dafür braucht, erfahren Sie in diesem Heftteil. Eine Gruppencollage, ein Lied sowie eine selbstgestaltete Thesentür verdeutlichen den Kleinen noch einmal: Jeder ist ein geliebtes Gotteskind. > mehr erfahren
Am 31. Oktober feiern die evangelischen Christen den Reformationstag. Obwohl viele andere Menschen an der Reformation beteiligt waren, wird sie immer wieder auf ihren Urheber Martin Luther konzentriert. Doch ohne die Unterstützung seiner Familie und Freunde hätte er es wohl nie so weit gebracht. Darum lernen die Kinder in diesem Heftteil Luthers Wegbegleiter kennen. Praktische Angebote, wie das Luther-Lied, das Schreiben mit Tinte und Feder, mittelalterliche Kinderspiele oder ein selbstgebackenes Luther-Brot, bringen den Kindern das Leben zu Luthers Zeiten zusätzlich näher. > mehr erfahren
Die luther-typische Kopfbedeckung, das Barett, war Amtstracht und Zeichen von Luthers Doktorwürde. Für die Kinder ist es ein wunderbares Accessoire, das anregt, in die Rolle des Reformators zu schlüpfen. Der Einsatz von Luthermützen rückt eine Kindergruppe schon optisch ein ganzes Stück Richtung Mittelalter. Eine Mitmachgeschichte, ein Rezept für Luther-Limo, ein Sortierspiel sowie viele spannende Informationen zu den damaligen Lebensverhältnissen versetzen die Kinder endgültig zurück in das Leben zu Luthers Zeiten. > mehr erfahren
Die 188 Ausgaben sortieren nach
Seite: 1 2 3 ... >
WARENKORB
In den Warenkorb legen Sie die Mitgliedschaft, die Sie kaufen wollen.