Sprachförderung durch Märchen - Die Bremer Stadtmusikanten und die Räuber

Geeignet für: Altersstufe 3-6
Format: PDF-Datei
Ausgabe: 01/2014
Seitenzahl: 4 Seiten
In dieser Ausgabe:
  • Vorwort: Thematische Einführung (mit Modellzielen und Buchtipps)
  • Vorlage: Elternbrief
  • Märchen: Die Bremer Stadtmusikanten
  • Gesprächsimpulse
  • Buchtipps
  • Empathie fördern: Rollenspiele
  • Hintergrundinformation: Selektion
  • Hörübung: Räuber müssen leise sein!
  • Materialtipp
  • Bewegungsspiel: Tierpaare finden
  • Spiel: In tiefer Nacht zum Räuberhaus

Märchen geben die Gewissheit, dass am Ende das Gute über das Böse siegen wird, vermitteln als Gegengewicht gegen kindliche Ängste und Unsicherheiten Vertrauen in die eigenen Kräfte und die Hoffnung auf eine glückliche Lösung von Konflikten. Deshalb eignet sich die Arbeit mit ihnen im Kindergarten auf vielfältige Weise. Der vorliegende Heftteil "Die Bremer Stadtmusikanten und die Räuber" beschäftigt sich mit dem wohl bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm und nutzt es durch ein Rollenspiel für die Empathieentwicklung der Kinder. Das selektive Hören ist eine Fähigkeit, die im Alltag und beim Lernen in der Schule von großer Bedeutung ist. Selektives Hören bezeichnet die Fähigkeit, aus einem Geräusch- und Klanggemenge eine Information herauszufiltern. Ist es gestört, kommt es zu einer Vermischung von Nutz- und Störschall: Die Kinder sind in ihrer Wahrnehmung beeinträchtigt und müssen sich sehr viel intensiver konzentrieren als andere. Dies wiederum führt dazu, dass ihre Konzentration schneller erlahmt. Mit Hilfe von Hörübungen und Spielen aus diesem Heftteil können die Jungen und Mädchen ihre selektiven Hörenfähigkeiten trainieren. > mehr erfahren
  Online-Teilausgabe 23 Credits
(~2.30 €)
Mitglied werden
Jetzt registrieren und Mitglied werden!